Blauer Engel:
Mit Drucksachen Farbe bekennen

Möglichst sauber drucken ist bei Terra Naturkosthandel eine Herzensangelegenheit. Selbstverständlich lässt das Berliner Unternehmen selbst Preislisten mit dem Blauen Engel drucken – für maximalen Umweltschutz.


Und täglich grüßt das Murmeltier: Wochentags ab vier Uhr schwärmen die Terra-LKWs aus, um kleine Bioläden, Bio-Supermärkte und die Gastronomie in Berlin und Umgebung mit frischen Lebensmitteln zu versorgen. Einmal pro Quartal gehen auch die Preislisten mit auf Reisen. Sie enthalten die aktuellen Preise der rund 15.000 Artikel aus dem Sortiment des Berliner Großhändlers Terra Naturkost.

Natürlich sind bei so viel Bio auch die Preislisten in bester Ökoqualität. Sie tragen den Blauen Engel, das wohl bekannteste und renommierteste Umweltlogo für Printmedien aus Deutschland. Besser kann man mit Drucksachen nicht Farbe bekennen.

Umweltschutz ist Teil der Terra-DNA

Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage, Wärme aus dem Terra-Blockheizkraftwerk und ein Fuhrpark, zu dem auch fünf Erdgas-LKW gehören – Klima- und Umweltschutz sind für Terra Naturkosthandel selbstverständlich und in der Unternehmenskultur fest verankert. So ist es konsequent, dass Terra auch bei seinen Druckerzeugnissen höchst anspruchsvoll ist. „Wir wollen damit nicht unser Ego aufpolieren und machen das auch nicht aus Marketinggründen,“ sagt Anna Rostovtseva, Marketing-Mitarbeiterin bei Terra Naturkosthandel. „Wir machen das der Umwelt zuliebe.“

Mit dem Blauen Engel für Druckerzeugnisse geht Umweltschutz am besten. Die Materialien der gesamten Produktionskette sind frei von kritischen Substanzen und die Druckfarben komplett mineralöl- und kobaltfrei. Außerdem sind die Farben problemlos deinkbar und ermöglichen so ein wertvolles Recycling des Papiers. Auch die prozesslosen Druckplatten kommen ohne chemische Entwickler für die Bearbeitung der Druckplatten aus und benötigen später für die Reinigung kein Frischwasser. Das Blauer-Engel-Logo auf den Printprodukten verkörpert also die konsequente Umsetzung des Umweltengagements von Terra Naturkosthandel.

Wie für das Monatsmagazin ist das Druckhaus Berlin auch bei den Fertigungen der Preislisten Partner für Terra-Druckprojekte. Dafür wurde unsere Druckerei schon 2015 gründlich auf Herz und Nieren geprüft und erfüllt seitdem exakt die strengen Kriterien des Blauen Engels für einen nachhaltigen Druckprozess.

Sw IMGP1194
IMGP1194
Wasserzeichen

Total regional!

Am liebsten arbeitet Terra Naturkost mit Partnern vor Ort bzw. im näheren Umkreis zusammen. Viele Produzenten sitzen im Berliner Speckgürtel und sind schon lange im Boot. Der Aspekt der Regionalität spielte auch beim Zuschlag für das Druckhaus Berlin eine Rolle. Mittlerweile realisieren wir seit zwei Jahren jährlich rund 20 Printprodukte im eingespielten Team – und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Wie ernst Terra gewachsene Partnerschaften nimmt, zeigen die Preislisten. Das Unternehmen ist mit dem inhabergeführten Fachhandel, sprich kleinen Bioläden, groß geworden. Nicht alle Händler:innen sind digital affin – sie halten bei Bestellungen lieber einen richtigen Katalog in Händen. Um jeden Kunden abzuholen, fährt Terra deshalb bei den Preislisten zweigleisig und bietet sie – ganz klassisch – in gedruckter Version und als Online-Preisliste zum Download auf der Website. Mit diesem Mix steht Terra nicht nur bei der Kundschaft gut da, die diesen Service schätzt. Auch in punkto ökologischer Fußabdruck liegen Printprodukte (meist) vor Online-Medien; ihre Nutzung geht mit einem hohen Energieverbrauch einher und die vielen Serverparks weltweit produzieren überdies viele Treibhausgase. Fazit: Die Zusammenarbeit zwischen dem Druckhaus Berlin und Terra Naturkost ist also eine ziemlich saubere Sache!